Versandkostenfrei ab CHF 90.00 Beratung am Telefon oder per E-Mail Viele Rezepte zum einfachen Nachmixen

Tequila trifft auf Kürbis – ein Blogbeitrag für besonders Experimentierfreudige

Janine-Beeler_1
Brandmanagerin Pouring Brands
Weiterempfehlen

Alles, was du über Tequila wissen solltest

Tequila ist eine Form des Agaven-Brands Mezcal und wohl die bekannteste Mezcal-Spirituose. Zur Produktion von Tequila werden die Blauen Weber-Agaven verwendet. Ihre Herkunft ist geschützt, denn der Anbau der Pflanze ist nur in 5 Bundesstaaten in Mexiko erlaubt. Die Agaven des Sierra Tequilas wachsen auf den Hochlandfeldern «Los Altos» in Jalisco, Mexiko, und werden nach rund 10 Jahren von Hand geerntet. Nach der Ernte werden die Herzstücke der Agaven für rund 24 Stunden gekocht und danach gepresst. Der so gewonnene Agavensaft dient als Basis für die Herstellung des Tequilas. Durch Zugabe einer besonderen Hefe wird der Saft fermentiert. Danach wird als weitere Zutat Rohrzuckersaft hinzugegeben, ausser bei der Antiguo-Linie, denn diese besteht zu 100% aus Agaven. In schonender Zweifachdestillation in Kupferbrennkesseln destilliert entsteht Tequila. Nach der Destillation ruht der Blanco Tequila vor Abfüllung in grossen Stahltanks, während andere Sorten – wie der Tequila Antiguo Añejo – für eine bestimmte Zeit in Holzfässern reift.

 

Wie verwende ich einen Tequila?

Je nach Art des Tequilas fällt auch die Trinkweise anders aus. Das wohl meist verbreitete Trinkritual ist jenes des Tequila Silver oder auch Blanco genannt: Dabei wird der Tequila als Shot mit Zitrone und Salz getrunken. Das ist aber längst nicht die einzige Art, auf welche sich Tequila konsumieren lässt. Seinen Agavengeschmack entfaltet der Tequila insbesondere in verschiedenen Cocktails, wovon auch einige richtige Cocktail-Klassiker sind. Hier geht es zu den Rezepten.

 

Was passiert, wenn Tequila auf Kürbis trifft?

Dem Tequila sind keine Grenzen gesetzt und so lässt er sich mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren. Wir haben es ausprobiert und stellen hier zwei Rezepte mit Kürbis für Experimentierfreudige vor.

Tequila Pumpkin MargaritaPumpkin Margarita

Der Klassiker mal anders!

 

Zutaten: 

 

Zubereitung:
Alle Zutaten mischen und mit viel Eis shaken.
Anschliessend in ein vorgekühltes Martini-Glas abseihen.

Tequila Kürbissuppe

Kürbissuppe mit Tequila

Etwas Herzhafteres für die kälteren Tage.

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 900 g Butternusskürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüse-/Rinderbrühe
  • 2 EL (geräuchertes) Paprikapulver
  • 4 Zweige Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • Chiliöl
  • Sierra Tequila Reposado

 

Zubereitung:
Kürbis schälen und grob würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen, beides fein hacken und anschliessend in Olivenöl kurz dünsten. Dann Tomatenmark, Kürbiswürfel und Brühe zugeben. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Thymianblättchen abzupfen. Ca. 3/4 davon zugeben und die Suppe etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Die Suppe fein pürieren und mit einem ordentlichen Schuss Tequila abschmecken. Zum Schluss mit etwas Thymian und Chiliöl anrichten.

 

230f0557efc6d30a5affa221d8dc4eb08977c257_Tucano_Triple_Sec_Liqueur Tucano Triple Sec Likör
38% Vol.  |  70 cl  |  Glasflasche
CHF 23.80
0731af0932d87fd83eff224f5aed4aa330816cba_Saint_James_Sirop_de_Sucre_Zuckersirup Saint James Zuckerrohrsirup
70 cl  |  Glasflasche
CHF 10.00
81be4397c4b7bafb3275344f1ad635993083d0a5_Sierra_Tequila_Reposado Sierra Tequila Reposado
38% Vol.  |  70 cl  |  Glasflasche
CHF 28.00
Weitere interessante Artikel