Versandkostenfrei ab CHF 90.00 Beratung am Telefon oder per E-Mail Viele Rezepte zum einfachen Nachmixen
d51a7cf386659e331eb06b4db998ee447e848420_dry_martini_drink
trocken

Dry Martini

trocken, nicht zu süss
Zutaten
37.5% Vol. | 70 cl | CHF 18.60
17% Vol. | 75 cl | CHF 15.40
1 Stück
Zitronenzeste
Zubereitung

  1. Fülle Eis in ein Rührglas
  2. Gib den Gin und Wermut in das Rührglas und rühre mit einem Barlöffel um
  3. Anschliessend die Flüssigkeit In eine gekühlte Cocktailschale absieben
  4. Mit einer Zitronenzeste garnieren


Glas:  Martini Glas


Der Dry Martini ist ein klassischer Cocktail, der hauptsächlich aus Gin und trockenem Wermut besteht. Seine Geschichte reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Der Drink ist bekannt für seine Einfachheit und seinen ausgewogenen Geschmack, und das konische Martiniglas.

Hintergrund

Der Ursprung des Martini ist umstritten, mit verschiedenen Theorien, die seine Entstehung in den USA und Europa verorten. Einer der populärsten Ansätze besagt, dass der Drink in den 1860er Jahren in San Francisco erfunden wurde. Eine andere Theorie führt den Cocktail auf das Martinez-Rezept zurück, das im späten 19. Jahrhundert populär war und als Vorläufer des Martini gilt. Der Dry Martini entwickelte sich im frühen 20. Jahrhundert zu seiner heutigen Form, mit Gin und trockenem Wermut als Hauptzutaten.

Geschüttelt oder gerührt?

Geschüttelt oder gerührt, was ist der Unterschied? Ein klassischer Martini wird im Glas gerührt, da sich die Spirituosen leicht verbinden. Schüttelt man die Zutaten in einem Shaker so wird der Drink zwar schneller kalt aber die Flüssigkeit wirkt trüb und klärt sich erst mit der Zeit. Klare Cocktails werde in der Regel klassisch gerührt.

Rezept

Ein klassischer Dry Martini erfordert lediglich wenige Zutaten, aber Präzision und Sorgfalt bei der Zubereitung.

Zutaten:

  • 60 ml Gin
  • 10 ml trockener Wermut
  • Eiswürfel
  • 1 Olive oder Zitronenzeste zur Garnierung

Zubereitung:

Das Martini-Glas vorkühlen (entweder mit Eis oder in den Tiefkühler stellen).


Alle Zutaten in ein Glas voller Eis einfüllen und 30 Sekunden lang rühren. Danach den Inhalt des Glases ohne Eis in das vorgekühlte Martini-Glas abseihen. Die Zitronenzeste über dem Drink leicht auspressen und danach kurz über den Glasrand reiben. Zum Schluss die Zitronenzeste als Garnitur für den Drink verwenden.

Varianten und Anpassungen

Während das obige Rezept einen klassischen Dry Martini beschreibt, gibt es zahlreiche Variationen, die den persönlichen Geschmack widerspiegeln können. Die Menge des Wermuts kann angepasst werden, um den Drink trockener oder milder zu gestalten. Einige bevorzugen die Zugabe eines Spritzers Orangenbitter, um eine zusätzliche Geschmacksebene hinzuzufügen. Eine weitere beliebte Variante ist der Espresso Martini, bei anstelle von Wermut frisch gebrühter Espresso verwendet wird um dem Cocktail eine tiefe, samtige Textur zu geben

Kunden kauften auch